Samstag, 19. Januar 2013

Teil 124


Plötzlich fielen meine Augen selbstständig zu und ich verfiel in ein schwarzes loch...





Als ich aufwachte sah ich nicht,alles weiß.Unter mit war alles bauschig weich.Plötzlich erschienen Prinz,Prinzessin und Aron.Sie wedelten mit dem Schwanz und sahen mich mit ihren treuen Augen an.Träumte ich?Oder war ich tot?Ich kniff die Augen zusammen und reibte mit meinen händen fest dagegen,als ich sie wieder öffnete,war alles so wie es zuvor auch war:Weiß und die Hunde saßen immernoch vor mir.Plötzlich erscheinten Oma und Opa hinter den hunden.Bei Oma wusste ich es ja..Aber Opa? Beide strahlten übers ganze gesicht."Hallo Mein Kind!"sprach mein Opa mit sanfter stimme und kam näher.Oma folgte ihm wortlos.Er hielt mir seine Hand entgegen.Ich musste den Kopf in den nacken legen um ihn ansehen zu können.Erst jetzt bemerkte ich das ich saß.Ich nahm seine Hand entgegen.Seine haut war total weich.Er zog mich hoch.An meinen Fußsohlen war es immernoch bauschig weich."Oma?"fragte ich."Ja?"antwortete sie."Bin ich tot?" Sie schüttelte den Kopf."Noch nicht.Hiermit liegt dir eine große Entscheidung bevor meine Süße.Die Entscheidung zwischen Leben und sterben."erklärte sie.Ihre sanfte Stimme war wie Musik in meinen Ohren."Ich verstehe nicht ganz.."antwortete ich."Und wann bist du eigentlich gegangen?"widmete ich mich meinen Opa."Vor 4 Monaten.Deine Mutter sagte dir das es mir schlecht ging...vergessen?"-"Nein,aber sie hatte nicht gesagt das du..hier bist!" Er schüttelt den Kopf."Ich hab es ihr befohlen,es nicht zu tun!"-"Und warum?"-"Weil ich nicht wollte,das du trauer verspürst.Man Lebt nur einmal,und das sollte man ausnutzen so lange man kann.Da bleibt keine Zeit um Tränen zu vergießen.Im letzten Monat hast du das doch schon genug!"-"Woher weißt du das?"-"Ich seh alles Maus.Schon vergessen das Engel über Engel wachen?Ich seh alles was du machst."-"Geht es dir den hier besser?" Er nickte."Viel besser!Hier ist es ein Traum." Ich nickte und widme mich dann wieder meiner Oma."Und was meintest du?" Sie lachte.Ihr lachen hallte wie ein Echo ein paar mal zurück."Schätzchen,du liegst unten auf er Erde in Koma..." Ich unterbrach sie."Schon wieder?"-"Ja.Diesmal ist es aber schlimmer.Du währst beinahe erfroren,da du in letzter Zeit zu wenig gegessen hast,währst du auch beinahe verhungert.Sebastian hat dich gefunden und sofort isn krankenhaus gebracht.Er ist ein Lieber Junge!" Ich schüttelte den Kopf,doch sie unterbrach mich indem sie meinen Kopf in ihre unglaublich weichen Hände nahm."Ich hab alles gesehen was er gemacht hat.Es war auch nicht okay,aber er liebt ich.Und glaub mir,er macht es nicht mehr.Das war ihm alles eine Lehre!"-"Woher willst du das wissen?" Wieder lachte sie.Hier oben war alles so friedlich und sanft.."Ich bin ein Engel,wir können in die Zukunft sehen.nur dürfen wir dir nicht viel Preisgeben.Ich kann dir nur sagen das du mit Basti glücklich werden würdest,wenn du es wieder zulässt.Glaub mir,er wird der süßeste und treuste Freund sein den sich jedes Mädchen wünscht.Lass ihn solange du im Krankenhaus liegst noch zappeln,aber nicht allzulange,währe ja gemein."Sie lachte."Darf ich nicht hier oben bleiben?" Meine Großeltern sahen mich geschockt an."Wenn du es willst schon..Wir können es dir nicht verbieten.Aber ich würde an deiner stelle nochmal kräftig überleben.Willst du echt deinen wundervollen Sohn,Basti,deine restliche Famiele und deine Freunde unten zurücklassen?" Ich schüttelte meinen Kopf."Eben.Prinzessin,hier rauf,kommst du ganz am schluss auch,aber auf die Erde und Leben,kannst du nur jetzt." Ich nickte zustimmend.Ich umarmte alle beide.Es fühlte sich komisch an,sie waren so..geistig.Sowas konnt eman nicht beschreiben."Schließe die Augen.."befahlen mir beide gleichzeitig.Ich tat das."Wir haben dich lieb,wir achten auf dich vergiss das nicht!" mit diesen worten machte sich ein komisches gefühl in mri breit.Ich hörte zwar Stimmen,die riefen aber irgentwas durcheinander.Das Traumland vom Tod war verschwunden.Erneut konnte ich meine Augen öffnen.Sie brannten zwar,doch das ließ nach einer kurzen Zeit nach.Ich sah mich um.Typisch Krankenhaus.Ich sah an meinen Körper.Ich war in Decken eingewickelt und hatte Infosionen am Arm hängen."Jacky!"rief Felix erfreut und setzte sich zu mir aufs Bett."Heii!"-"Boar gott sei dank..Du lebst!" ich grinste."Natürlich." Er grinste breit."Sarah und deine Eltern kommen gleich." Ich nickte."Wie gehts dir?"-"Geht grad."-"Gut.Ich soll dir von Basti sagen das wen du allein bist du in der schublade gucken sollst." ich nickte dankend."Mach ich dann." Die Tür ging auf und Sarah und meine Eltern kamen rein.Sie fingen alle an zu straheln als sie mich sahen."Ohh gott!"kreischten alle erfreut auf und umarmen mich.



Nahc bereits einer Stunde kam der Artzt und sagte,das ich ruhe brauchte,also mussten die anderen gehen.Ich verabschiedete mich von ihnen.Als ich allein war,nahm ich mir neugirig den Brief.Ich konnte es mir nicht verkneiffen,drann zu riechen :D Er roch tatsächlich so unbeschreiblich gut nach ihm *_* Ich öffnete den Umschlag und zog ein Blatt papier raus.Ich entfaltete es und las:








Höhöhöh :D Ich bin fies :/
So ich lass das jetzt bis Freitag oder Samstag so stehen ;)
Hahha :D Kommiis :***
(VLT. kommt nocht einer,nur versprechen tu ich es nicht! ;) )

Kommentare:

  1. hahaha...wirklich fies :))
    aber wieder sehr schöner teil!!!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  2. Freu mich jetzt den nächsten Teil direkt lesen zu können!!!!
    Gut geschrieben!!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen